Dienstag, 22. Juli 2014

Mein Final-Album ...

Gestern hatte ich euch ja schon meinen nächsten Post angekündigt - und er wird sich in erster Linie um 

"Project Life"

drehen ... Hierbei handelt es sich um eine Scrapbooking-Variante von Stampin´Up. Fotos werden in Einsteckfächer geschoben, ebenso wie bereits vorbereitete Karten, um die Seiten ein wenig aufzulockern. Beides - Fotos und Karten - können natürlich auch noch selbst gestaltet werden.

Wie ihr vielleicht wisst, gibt es für die Lieblingskinder jedes Jahr zum Geburtstag ein Fotobuch, in welchem ihr vergangenes Jahr enthalten ist - eine Tradition, auf die weder ich noch die Lieblingskinder verzichten möchten.

Trotzdem wollte ich Project Life einmal ausprobieren, schon allein um bei Interesse meiner Mädels von meinen Erfahrungen berichten zu können. Und angespitzt von meinem Gewinn beim überregionalen Treffen habe ich mir - zum Ausprobieren - das kleine Album mit den passenden Hüllen bestellt und mir überlegt, mit meinen Fotos vom WM-Finale ein kleines "Muster-Album" zu machen.

Am letzten Samstag habe ich mich auf den Weg gemacht und Fotos ausdrucken lassen, um mich im Laufe dieser Woche mit dem Projekt zu beschäftigen. Wieder zu Hause wollte ich eigentlich den Basteltisch ein wenig aufräumen, dachte mir aber so ... "na, wenn die Sachen hier so rumliegen, dann kannst du ja mal schnell die erste Seite versuchen" ...

Zack - und ratz-fatz war die erste Seite fertig ... und wenn das so schnell geht, dann kann ich vielleicht auch noch schnell die nächste Seite machen?!? ...

Hm - was soll ich sagen - es macht riesigen Spaß!!! Jetzt aber wirklich nur noch eine Seite, schließlich wollte ich ja aufräumen ...



Aber wenn es doch so gut läuft und auch wirklich soooo schnell geht, dann wäre es ja eigentlich Blödsinn, alles wieder wegzuräumen, um es nächste Woche wieder auszuräumen. Also kam es, wie es kommen musste - ich bin natürlich dran geblieben, bis das Album fertig war ...



Dank der vorbereiteten, zu den Hüllen passenden Karten hat das Gestalten wirklich viel Spaß gemacht und es ging superschnell. Es hat nicht mal eine 3/4 Stunde gedauert und die letzten beiden Seiten meines Albums waren fertig ...

Gestalterisch kann man sich sicherlich noch mehr austoben, aber ich bin für mein erstes "Project Life" sehr zufrieden.

Und ich werde weitermachen. "Projekt Life" wird meine Fotobücher sicherlich nicht ersetzen, aber der Nachteil der Fotobücher ist, dass sie sich in erster Linie um die Lieblingskinder drehen - alles was wir ohne Kinder erleben oder wo wir keine schönen Bilder der Kinder haben, fehlt. 

Also habe ich beschlossen, eine Art "Monats-Buch" zu machen. Ich will versuchen, für jeden Monat ein paar Fotos zu schießen und diese dann zu "verarbeiten" - je nach Zeit, Lust und Laune ... Allerdings werde ich mir dazu das große Album bestellen. Denn zum Ausprobieren ist das kleine Album ganz schön, ich finde es aber schade, dass die Hüllen keine Möglichkeit bieten, Bilder im Format 10 x 15 Hochformat zu verwenden ...

So - ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in "Project Life" geben, ohne dass ihr euch fühlt wie bei einem dieser gruseligen Dia-Abende (wobei ich hier auf jeden Fall festhalten möchte, dass Dia-Abende natürlich nicht grundsätzlich gruselig sind ...). Wenn ihr "Project Life" kennenlernen möchtet oder Fragen dazu habt, dann meldet euch einfach bei mir.

Bis bald ...
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen